Forum Prävention 2024

04.-06. Juni 2024 | Innsbruck

Registrierung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Das heurige Forum Prävention legt den organisatorischen Fokus wieder auf die zahlreichen nationalen Arbeitsgruppen. Ein internationales Seminar und die Tagung der Gesellschaft für Sicherheitswissenschaften ergänzen das Angebot.


Inhaltlich sind die Schwerpunkte bei der diesjährigen Veranstaltung:


Ergänzt wird das Vortragsprogramm durch die Ausstellung „Prävention aktuell“, wobei ein Überblick über aktuelle und neueste Produkte geboten wird. Die Ausstellungspalette der rund 60 Aussteller reicht von Gegenständen der persönlichen Schutzausrüstung über Software, Messtechnik, Büroausstattung und Sicher-
heitsbauteile bis hin zu Erste-Hilfe- Produkten. Die Veranstaltung wird auch wieder genügend Möglichkeiten
bieten, um den persönlichen Austausch mit anderen Präventivfachkräften, Behördenvertreter:innen und AUVA
Mitarbeiter:innen zu ermöglichen.


DI Georg Effenberger

Sehr geehrte Damen und Herren,

Das heurige Forum Prävention legt den organisatorischen Fokus wieder auf die zahlreichen nationalen Arbeitsgruppen. Ein internationales Seminar und die Tagung der Gesellschaft für Sicherheitswissenschaften ergänzen das Angebot.


Inhaltlich sind die Schwerpunkte bei der diesjährigen Veranstaltung:


Ergänzt wird das Vortragsprogramm durch die Ausstellung „Prävention aktuell“, wobei ein Überblick über aktuelle und neueste Produkte geboten wird. Die Ausstellungspalette der rund 60 Aussteller reicht von Gegenständen der persönlichen Schutzausrüstung über Software, Messtechnik, Büroausstattung und Sicherheitsbauteile bis hin zu Erste-Hilfe- Produkten. Die Veranstaltung wird auch wieder genügend Möglichkeiten bieten, um den persönlichen Austausch mit anderen Präventivfachkräften, Behördenvertreter:innen und AUVA Mitarbeiter:innen zu ermöglichen.


 

DI Georg Effenberger

Das vollständige Programm sehen Sie sich bitte auf einem Desktop an!

Programmübersicht

Dienstag, 4 Juni 2024

9:30-10:30      Eröffnung & Keynote

10:30-11:00   Kaffeepause

11:00-12:30    AG Krankenanstalten
                         AG Metall und Elektro
                         AG Ergonomie 
                         AG Arbeitspsychologie
                         Internationales Seminar der IVSS

12:30-14:00   Mittagspause

14:00-15:30    AG Krankenanstalten
                         AG Metall und Elektro
                         AG Ergonomie 
                         AG Arbeitspsychologie
                         Internationales Seminar der IVSS

15:30-16:00   Kaffeepause

16:00-17:30    AG Krankenanstalten
                         AG Metall und Elektro
                         AG Ergonomie 
                         AG Arbeitspsychologie
                         Internationales Seminar der IVSS

Mittwoch, 5. Juni 2024

9:30-10:30      Plenarsitzung

10:30-11:00   Kaffeepause

11:00-12:30    GfS
                         AG Bau
                         AG Verkehr
                         AG Öl- und Gas
                         AG Arbeitsmedizin

12:30-14:00   Mittagspause

14:00-15:30    GfS
                         AG Bau
                         AG Verkehr
                         AG Öl- und Gas
                         AG Arbeitsmedizin

15:30-16:00   Kaffeepause

16:00-17:30    GfS
                         AG Bau
                         AG Verkehr
                         AG Öl- und Gas
                         AG Arbeitsmedizin

Donnerstag, 6. Juni 2024

9:30-10:30      Plenarsitzung

10:30-11:00   Kaffeepause

11:00-12:30    AG Chemie
                         AG Bau

Für Details zum Programm klicken Sie bitte auf die jeweilige Arbeitsgruppe!

Programmübersicht

  Dienstag, 04. Juni 2024 Mittwoch, 05. Juni 2024 Donnerstag, 06. Juni 2024
           ab 8:00 Registrierung Registrierung
   9:00-10:30 Eröffnung & Keynote Franz Kühmayer Plenarsitzung Plenarsitzung
 10:30-11:00 Kaffeepause  Kaffeepause
 11:00-12:30 AG Krankenanstalten
AG Metall und Elektro
AG Ergonomie | Österr. Arbeitsgemeinschaft für Ergonomie (ÖAE)
AG Arbeits- und Organisationspsychologie
Internationales Seminar der IVSS
GfS
AG Bau
AG Verkehr und Transport
AG Öl- und Gasindustrie
AG Arbeitsmedizin
AG Chemie
AG Bau



 
12:30-14:00 Mittagspause  Ende
14:00-15:30 AG Krankenanstalten
AG Metall und Elektro
AG Ergonomie | Österr. Arbeitsgemeinschaft für Ergonomie (ÖAE)
AG Arbeits- und Organisationspsychologie
Internationales Seminar der IVSS
GfS
AG Bau
AG Verkehr und Transport
AG Öl- und Gasindustrie
AG Arbeitsmedizin
 
15:30-16:00 Kaffeepause 
16:00-17:30 AG Krankenanstalten
AG Metall und Elektro
AG Ergonomie | Österr. Arbeitsgemeinschaft für Ergonomie (ÖAE)
AG Arbeits- und Organisationspsychologie
Internationales Seminar der IVSS
GfS
AG Bau
AG Verkehr und Transport | Exkursion (ausgebucht)
AG Öl- und Gasindustrie
AG Arbeitsmedizin

Internationales Seminar der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit

Organisiert in Zusammenarbeit mit den IVSS-Sektionen:
-    Eisen- und Metallindustrie
-    Information über Prävention 
-    Maschinen- und Systemsicherheit 

 

 

Die Themen: 
-    Safety II – Ein innovatives Konzept der Prävention 
-    Vision Zero – Von der Theorie zur Praxis 
-    Effektivere Weiterbildung und Unterweisung durch
      Digitalisierung? 

Vorsitz & Moderation: 
Andrea Weimar, BGN, IVSS Sektion Maschinen- und Systemsicherheit
Christian Schenk, AUVA

Unter der Mitarbeit von 
Nikolaus Schaden-Kajoui und Barbara Huber, AUVA
Silke Scholl-Scheiba, IVSS Sektion Maschinen- und Systemsicherheit

Dolmetsch
Deutsch-Englisch | Englisch-Deutsch

Was erwartet Sie?
Impulsvorträge, Interviews, Fachgespräche, Umfragen und einiges mehr – das internationale Seminar wird wieder kreative Akzente setzen! 

Unter Einbeziehung innovativer didaktischer Methoden werden drei zentrale Themen behandelt. DieseThemen werden von internationalen Fachexperten von verschiedenen Seiten beleuchtet, ergänzende und neue Zugänge in der Prävention werden vorgestellt und diskutiert. Auch die Einbeziehung des Auditoriums wird nicht zu kurz kommen, Sie werden die Möglichkeit haben, zum Gelingen des Tages beizutragen.

 


11:00 – 12:30 Session 1:
Safety II – Ein innovatives Konzept der Prävention

In der klassischen Prävention ist Erfolg dann gegeben, wenn nichts passiert – kein Arbeitsunfall, keine berufsbedingte Beeinträchtigung der Gesundheit. Doch es gibt auch andere Herangehensweisen, um sichere und gesunde Arbeit zu gewährleisten und die Arbeitsabläufe und Arbeitsbedingungen kontinuierlich zu verbessern. So bietet zum Beispiel der Ansatz von „Safety II“ einen Paradigmenwechsel in der Prävention. Lassen Sie sich überraschen!

Die Fachexpertinnen und Fachexperten:

Safety II – ein neuer Ansatz in der Prävention
Steven Shorrock (wird online zugeschalten)

Safety II – Methoden zum Lernen aus dem Arbeitsalltag
Helga Unger, Thomas Mühlbradt, Hochschulstudienzentrum Aachen (FOM) 

Sicheres Befahren von Behältern mit Einsatz der FRAM
Barbara Huber, Sylvia Ebner, Sabrina Schatzinger, Christian Schenk, AUVA

14:00 – 15:30 Session 2:
Vision Zero – Von der Theorie zur Praxis

Die „Vision Zero“ ist die Vision einer Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen. Basierend auf den „Sieben goldenen Regeln“ ist dieses Konzept flexibel einsetzbar und kann an die spezifischen Anforderungen für Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden in jedem denkbaren Umfeld angepasst werden. Deshalb kann Vision Zero für jeden Arbeitsplatz, für jedes Unternehmen und jede Branche in allen Regionen der Welt eingesetzt werden.

Die Fachexpertinnen und Fachexperten: 

Die Gestaltung einer zeitgemäßen Arbeitsinspektion durch Vision Zero
Sabine Herbst, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Ana Ercoreca de la Cruz, Generalsekretariat der Internationalen Vereinigung der Arbeitsinspektion (iali)

Umwelt und Vision Zero
Mireya Rifá Fabregat, President of the European Network of Safety & Health Professional Organizations (ENSHPO)

Praxisbeispiel – Vision Zero auf Baustellen
Martin Sonnberger, PORR

16:00 – 17:30 Session 3:
Effektivere Weiterbildung und Unterweisung durch Digitalisierung? 

Auch in der Aus- und Weiterbildung hat die Digitalisierung Einzug gehalten und eröffnet neue Chancen und Möglichkeiten. Doch wo sind die Grenzen, wo sind klassische analoge Systeme zu bevorzugen? Wie ein vernünftiges und ausgewogenes Zusammenspiel zwischen altbekannten Formaten der Aus- und Weiterbildung und den sich atemberaubend schnell entwickelnden digitalen Formaten aussehen kann – das wollen wir in dieser Session näher betrachten.

Die Fachexpertinnen und Fachexperten: 

Präventionsgewinn durch digitale Selbstkontrollen
Philipp Ritter, SUVA  

Trends und Aussichten in der Schulung zu Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
Maria Antonieta Martinez

Die eVideo Lernwelt und Medienwerkstatt für gering qualifiziert Beschäftigte
Marie Quiter, „Arbeit und Leben"

 

Résumé des Tages 
Andrea Weimar, BGN, IVSS Sektion Maschinen- und Systemsicherheit
Christian Schenk, AUVA


International Seminar of the International Social Security Association
 

Organised in cooperation with the ISSA Prevention Sections:
-    Iron and Metal Industry
-    Information for Prevention 
-    Machine and System Safety 

 

 

Topics: 
- Safety II – An innovative concept of prevention 
- Vision Zero – from theory to practice 
- Is more effective training and instruction possible through digitalisation?
 

Chairs & Moderation: 
Andrea Weimar, BGN, ISSA Section Machine and System Safety
Christian Schenk, AUVA

With the collaboration of
Barbara Huber and Nikolaus Schaden-Kajoui, AUVA; 
Silke Scholl-Scheiba, ISSA Section Machine and System Safety

Simultaneous translation
German – English
 

What to expect?
Keynote speeches, interviews, expert discussions, surveys and much more - the international seminar will once again set creative accents!

Three central topics will be dealt with using innovative didactic methods. These topics will be analysed by international experts from different perspectives. Complementary and new approaches to prevention will be presented and discussed. The involvement of the audience will not be neglected either; you will have the opportunity to contribute to the success of the day.
 

11:00 – 12:30 Session 1:
Safety II – An innovative concept of prevention

In traditional prevention, success is achieved when nothing happens - no accident at work, no work-related health impairment. However, there are other approaches to ensuring safe and healthy work and continuously improving work processes and working conditions. The "Safety II" approach, for example, offers a paradigm shift in prevention. Be surprised! 

Technical Experts:

Safety II – a new approach to prevention
Steven Shorrock (online)

Safety II – Methods to learn from everyday work life 
Helga Unger, Thomas Mühlbradt, University Study Centre Aachen (FOM) 

Safe confined space entry with the use of the FRAM method
Barbara Huber, Sylvia Ebner, Sabrina Schatzinger, Christian Schenk, AUVA
 

14:00 – 15:30 Session 2:
Vision Zero – From theory to practice

"Vision Zero" is the vision of a world without accidents at work and work-related illnesses. Based on the "Seven Golden Rules", this concept is flexible and can be adapted to the specific requirements for safety, health and well-being in every conceivable environment. Vision Zero can therefore be applied to any workplace, any organisation and any industry in any region of the world.

Technical Experts: 

Creating a modern labour inspection through Vision Zero
Sabine Herbst, German Social Accident Insurance (DGUV)
Ana Ercoreca de la Cruz, General Secretariat of the International Association of Labour Inspection (iali)

VISION ZERO environment on the road to sustainability, people and planet
Mireya Rifá Fabregat, President of ENSHPO  

Practical example - Vision Zero on construction sites
Martin Sonnberger, PORR

16:00 – 17:30 Session 3:
Is more effective training and instruction possible through digitalisation?

Digitalisation has also found its way into education and training and is opening up new opportunities and possibilities. But where are the limits? Where should traditional analogue systems be prioritised? How can a sensible and balanced interplay between familiar training and further education formats and the breathtakingly fast-developing of digital formats be realised? This is what we want to take a closer look at in this session.

Technical Experts: 

Prevention gains through digital self-monitoring
Philipp Ritter, SUVA  

Trends and Outlook in Occupational Health and Safety Training
Maria Antonieta Martinez 

The eVideo learning world and media workshop for low-skilled employees
Marie Quiter, „Arbeit und Leben“


Summary of the day
Andrea Weimar, BGN, ISSA Section Machine and System Safety
Christian Schenk, AUVA
 

Internationales Seminar

Dienstag, 4. Juni 2024

11:00 – 12:30 Session 1:
Safety II – Ein innovatives Konzept der Prävention
In der klassischen Prävention ist Erfolg dann gegeben, wenn nichts passiert – kein Arbeitsunfall, keine berufsbedingte Beeinträchtigung der Gesundheit. Doch es gibt auch andere Herangehensweisen, um sichere und gesunde Arbeit zu gewährleisten und die Arbeitsabläufe und Arbeitsbedingungen kontinuierlich zu verbessern. So bietet zum Beispiel der Ansatz von „Safety II“ einen Paradigmenwechsel in der Prävention. Lassen Sie sich überraschen!

Die Fachexpertinnen und Fachexperten:

Safety II – ein neuer Ansatz in der Prävention
Steven Shorrock 

Safety II – Methoden zum Lernen aus dem Arbeitsalltag
Helga Unger, Thomas Mühlbradt, Hochschulstudienzentrum Aachen (FOM) 

Sicheres Befahren von Behältern mit Einsatz der FRAM
Barbara Huber, Sylvia Ebner, Sabrina Schatzinger, Christian Schenk, AUVA

14:00 – 15:30 Session 2:
Vision Zero – Von der Theorie zur Praxis
Die „Vision Zero“ ist die Vision einer Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen. Basierend auf den „Sieben goldenen Regeln“ ist dieses Konzept flexibel einsetzbar und kann an die spezifischen Anforderungen für Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden in jedem denkbaren Umfeld angepasst werden. Deshalb kann Vision Zero für jeden Arbeitsplatz, für jedes Unternehmen und jede Branche in allen Regionen der Welt eingesetzt werden.

Die Fachexpertinnen und Fachexperten: 

Die Gestaltung einer zeitgemäßen Arbeitsinspektion durch Vision Zero
Sabine Herbst, Generalsekretariat der Internationalen Vereinigung der Arbeitsinspektion (iali)
Ana Ercoreca de la Cruz, Generalsekretariat der Internationalen Vereinigung der Arbeitsinspektion (iali)

Umwelt und Vision Zero
Mireya Rifá Fabregat, President of ENSHPO  

Praxisbeispiel – Vision Zero auf Baustellen
Martin Sonnberger, PORR

16:00 – 17:30 Session 3:
Effektivere Weiterbildung und Unterweisung durch Digitalisierung? 
Auch in der Aus- und Weiterbildung hat die Digitalisierung Einzug gehalten und eröffnet neue Chancen und Möglichkeiten. Doch wo sind die Grenzen, wo sind klassische analoge Systeme zu bevorzugen? Wie ein vernünftiges und ausgewogenes Zusammenspiel zwischen altbekannten Formaten der Aus- und Weiterbildung und den sich atemberaubend schnell entwickelnden digitalen Formaten aussehen kann – das wollen wir in dieser Session näher betrachten.

Die Fachexpertinnen und Fachexperten: 

Präventionsgewinn durch digitale Selbstkontrollen
Philipp Ritter, SUVA  

Trends und Aussichten in der Schulung zu Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
Maria Antonieta Martinez

Die eVideo Lernwelt und Medienwerkstatt für gering qualifiziert Beschäftigte
Marie Quiter, „Arbeit und Leben"

Résumé des Tages 
Andrea Weimar, BGN, IVSS Sektion Maschinen- und Systemsicherheit
Christian Schenk, AUVA

Networking & Austausch beim After-Work-Get-together


Dienstag, 4. Juni 2024 | 17:45 Uhr

 

Die AUVA lädt im Congress Messe Innsbruck zu Networking und Austausch.
Bitte um vorherige Anmeldung!



 

  ©cozendo 

Networking & Austausch beim After-Work-Get-together

  ©cozendo 

Dienstag, 4. Juni 2024 | 17:45 Uhr

 

Die AUVA lädt im Congress Messe Innsbruck zu Networking und Austausch.
Bitte um vorherige Anmeldung!

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühr beträgt € 220,00.
Für Vortragende sowie AUVA-Mitarbeiter:innen ist die Teilnahme kostenlos!

 

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist Montag, der 20. Mai 2024.

Nach diesem Datum können aus organisatorischen Gründen keine Anmeldungen mehr angenommen werden.
Anmeldungen während der Tagung werden beim Schalter „Neuregistrierung“ jedoch gerne entgegengenommen.

Bitte beachten Sie, dass vor Ort weder Bar-, Bankomat- noch Kreditkartenzahlungen möglich sind!
 

Zahlungen

Bitte geben Sie unbedingt das Kennwort "Forum Prävention 2024", die Rechnungsnummer sowie den Namen der/des Teilnehmenden als Verwendungszweck an.
Ihre Zahlung kann sonst nicht zugeordnet werden!

Kontoverbindung (spesenfrei für den Empfänger!)
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt
Raiffeisen Bank International AG (Wien)
IBAN: AT08 3100 0020 0010 5460
BIC:   RZBAATWW
 

Stornierungen

Eine kostenfreie Stornierung ist bis 20. Mai 2024 möglich.
Bei späterer Stornierung verfällt der eingezahlte Betrag, es kann jedoch eine andere Person nominiert werden. 
Bei Nicht-Teilnahme beträgt die Stornogebühr 100%. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen.

 

Allgemeine Informationen

Check-in zur Veranstaltung

Bitte beachten Sie, dass Sie sich vor Ort beim Registrierungsschalter anmelden müssen. Hier erhalten Sie Ihr Namensbadge sowie die Tagungsunterlagen.

Öffnungszeiten der Registrierung:
Dienstag, 4.6.2024 08:00 - 16:00
Mittwoch, 5.6.2024 08:00 - 16:00
Donnerstag, 6.6.2024 08:00 - 11:00

Tagungsbeiträge - online als Download

Sämtliche Beiträge werden den Teilnehmenden unter der Voraussetzung der Zustimmung der Vortragenden und deren Erklärung, über die jeweiligen Nutzungsrechte zu verfügen, auf einer gesicherten Website als Download zur Verfügung stehen.
 

Teilnahmebestätigung

Ihre Teilnahmebestätigung erhalten Sie nach der Tagung per E-Mail.
 

Verpflegung

Die Teilnahme an der Veranstaltung beinhaltet die Verpflegung in den Vor- und Nachmittagspausen sowie einen Mittagssnack.
 

Foto- und Filmdokumentation der Veranstaltung

Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der gegenwärtigen und künftigen Nutzung der bei der Veranstaltung entstandenen Fotos und Filmaufnahmen durch die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt einverstanden.
 

Bildungsveranstaltung / Schulungsveranstaltung

Die Tagung des Forum Prävention, bestehend aus Plenarsitzungen und  den Fachtagungen der Arbeitsgruppen, ist eine Bildungsveranstaltung im Sinne des § 10 Abs. 6 und des § 83 Abs. 8 sowie gegebenenfalls im Sinne des § 79 Abs. 5 des Arbeitnehmer:innenschutzgesetzes (ASchG). Sie ist weiters eine Schulungsveranstaltung im Sinne des §186 Abs. 1 Ziffer 2 des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes (ASVG). Die Tagung des Forum Prävention ist die 124. Veranstaltung in diesem Sinne.
 

Fortbildungspunkte

VÖSI-Punkte
Die Veranstaltung ist für den VÖSI-Weiterbildungsnachweis für Sicherheitsfachkräfte mit 3 Punkten anerkannt.

GkPP - Gesellschaft kritischer Psychologen und Psychologinnen
Das Forum Prävention ist durch die GkPP – Gesellschaft kritischer Psychologen und Psychologinnen als Fort- und Ausbildungsveranstaltung anerkannt.

DFP-Punkte
Das Forum Prävention 2024 (ID-800353) ist für das Diplom-Fortbildungs-Programm der Österreichischen Ärztekammer mit 20 fachspezifischen Punkten approbiert.

ÖGKV-Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband
Das Forum Prävention ist mit 11 ÖGKV-PFP® (Pflegefortbildungspunkte) anerkannt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus! (mit Stern markiert)

Registrierung

Datum


Programmpunkt:
Bitte wählen Sie jene Programmpunkte aus, an denen Sie am ehesten teilnehmen!
04.06.2024
09:30
Eröffnung & Keynote
04.06.2024
11:00
AG Krankenanstalten
04.06.2024
11:00
AG Metall und Elektro
04.06.2024
11:00
AG Ergonomie
04.06.2024
11:00
AG Arbeits- und Organisationspsychologie
04.06.2024
11:00
IVSS Seminar
04.06.2024
17:45
After-Work-Get-together
05.06.2024
09:30
Plenarsitzung | Mittwoch
05.06.2024
11:00
GfS
05.06.2024
11:00
AG Bau | Mittwoch
05.06.2024
11:00
AG Verkehr und Transport
05.06.2024
11:00
AG Öl- und Gasindustrie
05.06.2024
11:00
AG Arbeitsmedizin
06.06.2024
09:30
Plenarsitzung | Donnerstag
06.06.2024
11:00
AG Chemieindustrie
06.06.2024
11:00
AG Bau | Donnerstag

Hiermit willige ich ein, den Newsletter des AUVA Kongressbüros zu erhalten.
Ich kann meine Einwilligung jederzeit widerrufen; am einfachsten, indem ich den Widerruf an folgende E-Mail-Adresse schicke: congress@auva.at
Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


Angaben zum Verantwortlichen: AUVA – Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, Vienna Twin Towers, Wienerbergstraße 11, 1100 Wien. Internet: www.auva.at/datenschutz
Die von Ihnen bereitgestellten Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Information über Veranstaltungen der AUVA verwendet.
Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft. Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie betreffende Daten falsch oder unvollständig sind, haben Sie das Recht Berichtigung bzw. Ergänzung zu verlangen. Zudem steht Ihnen für Daten, die Ihrer Meinung nach zu Unrecht verarbeitet werden das Recht zu, eine Löschung zu verlangen (soweit unsererseits kein Recht oder keine Pflicht zur weiteren Verarbeitung dieser Daten besteht, werden wir einem entsprechenden Antrag unverzüglich Folge leisten). Weiters steht Ihnen das Recht zu, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen oder Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen, sowie gegen die Verarbeitung Beschwerde bei der Datenschutzbehörde, www.dsb.gv.at, zu erheben.  
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten: E-Mail: dsb@auva.at 

 

Tagungsort


© Innsbruck Info

Congress Innsbruck
Rennweg 3
6020 Innsbruck

 

Anreise
 

Mit der Bahn

Am Hauptbahnhof Innsbruck halten internationale Fernfahrzüge aus den Richtungen Wien – Zürich und München - Bozen, sowie Regionalbahnen. Der Bahnhof liegt rund 15 Gehminuten vom Congress entfernt. Der Innsbrucker Nahverkehr bedient vom Hauptbahnhof mit der Buslinie B die Haltestelle „Congress / Hofburg“.
Alternativ fahren Straßenbahnen und andere Buslinien in Richtung Congress, die Haltestelle Museumsstraße ist nur drei Minuten vom Haupteingang entfernt.
Informationen zu Bahnverbindungen finden Sie unter: www.oebb.at

Mit dem PKW

Ein Leitsystem führt Sie einfach und direkt durch Innsbruck zum Kongresszentrum.

Parkmöglichkeiten

Congressgarage:
Rennweg 3, 6020 Innsbruck
Congress Garage Innsbruck | Best in Parking

Mit dem Flugzeug

Der Flughafen Innsbruck liegt im Westen der Stadt, etwa 4 km von der Stadtmitte entfernt.
Der internationale Flughafen bietet ganzjährig gute Verbindungen z. B. nach Amsterdam, Frankfurt, London oder Wien an und ist somit an das weilweite Flugnetz angebunden.
Ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche saisonale Flüge. Den aktuellen Flugplan und weitere Informationen finden Sie unter www.innsbruck-airport.com.

Tagungsort

Congress Innsbruck
Rennweg 3
6020 Innsbruck

 


© Innsbruck Info

Anreise
 

Mit der Bahn

Am Hauptbahnhof Innsbruck halten internationale Fernfahrzüge aus den Richtungen Wien – Zürich und München - Bozen, sowie Regionalbahnen. Der Bahnhof liegt rund 15 Gehminuten vom Congress entfernt. Der Innsbrucker Nahverkehr bedient vom Hauptbahnhof mit der Buslinie B die Haltestelle „Congress / Hofburg“.
Alternativ fahren Straßenbahnen und andere Buslinien in Richtung Congress, die Haltestelle Museumsstraße ist nur drei Minuten vom Haupteingang entfernt.
Informationen zu Bahnverbindungen finden Sie unter: www.oebb.at

Mit dem PKW

Ein Leitsystem führt Sie einfach und direkt durch Innsbruck zum Kongresszentrum.

Parkmöglichkeiten

Congressgarage:
Rennweg 3, 6020 Innsbruck
Congress Garage Innsbruck | Best in Parking

Mit dem Flugzeug

Der Flughafen Innsbruck liegt im Westen der Stadt, etwa 4 km von der Stadtmitte entfernt.
Der internationale Flughafen bietet ganzjährig gute Verbindungen z. B. nach Amsterdam, Frankfurt, London oder Wien an und ist somit an das weilweite Flugnetz angebunden.
Ergänzt wird das Angebot durch zahlreiche saisonale Flüge. Den aktuellen Flugplan und weitere Informationen finden Sie unter www.innsbruck-airport.com.

Hotelbuchung

© markusspiske   

Das Innsbruck Convention Bureau hat Kontingente in verschiedenen Hotels reserviert. Über die nachstehenden Links können Sie diese ganz einfach online buchen:

Hotelbuchung Innsbruck | Forum Prävention 2024 | DEUTSCH


Hotelbuchung Innsbruck | Forum Prävention 2024 | ENGLISCH
 
 
Bei Fragen zu den Hotelbuchungen steht Ihnen das Innsbruck Convention Bureau gerne zur Verfügung.
 
Innsbruck Convention Bureau 
meeting@innsbruck.info
+43 512 53 56 9704 

Hotelbuchung

Das Innsbruck Convention Bureau hat Kontingente in verschiedenen Hotels reserviert. Über die nachstehenden Links können Sie diese ganz einfach online buchen:

 

Hotelbuchung Innsbruck | Forum Prävention 2024 | DEUTSCH


Hotelbuchung Innsbruck | Forum Prävention 2024 | ENGLISCH
 

 
Bei Fragen zu den Hotelbuchungen steht Ihnen das Innsbruck Convention Bureau gerne zur Verfügung.
 
Innsbruck Convention Bureau 
meeting@innsbruck.info
+43 512 53 56 9704 

© markusspiske   

Ausstellung „Prävention aktuell“

Präventivfachkräfte müssen up-to-date sein. Den Überblick über die aktuellen Entwicklungen in unserer schnelllebigen Welt zu behalten, ist eine Herausforderung, die mithilfe des Internets allein nicht zu bewältigen ist. Beratungsgespräche mit kompetenten Anbietern lassen sich ebenso wenig ersetzen wie der Eindruck, den ein in der Hand gehaltenes Produkt bietet.

Die Ausstellung „Prävention aktuell“ soll einen Überblick über aktuelle und neueste Produkte liefern. Die Palette reicht von allen Gegenständen der Persönlichen Schutzausrüstung wie Kopfschutz, Augenschutz, Gehörschutz, Atemschutz, Handschutz und Hautschutz, Sicherheitsschuhen, Schutzkleidung und Absturzsicherungenüber Software, Messtechnik, Büroausstattung und Sicherheitsbauteile bis hin zu Erste-Hilfe-Produkten.

Die Ausstellung ist während der gesamten Kongressdauer geöffnet. Auf interessante Beratungsgespräche in den Pausen der Veranstaltung freuen sich die ausstellenden Firmen.

Bei Fragen zur Ausstellung kontaktieren Sie bitte:

S12! studio gmbh
Tobias Zimmermann
Kaiser Josefstraße 9, 6020 Innsbruck

T: +43 512 890 738
E: zto@studio12.co.at

 

AUVA-Infocenter

Dienstag, 4. bis Donnerstag, 6. Juni 2024

Während der gesamten Dauer des Kongresses wird das themenbezogene Angebot der AUVA zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten präsentiert. Auch Anfragen betreffend Unfallzahlen und Unfallursachen in einzelnen Wirtschaftsklassen können sofort beantwortet werden.

Organisation

 

Fachliche Leitung

DI Georg Effenberger
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt | Hauptstelle
Abteilung für Unfallverhütung und
Berufskrankheitenbekämpfung
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
georg.effenberger@auva.at

Organisation

Sabrina Michelitsch
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt | Hauptstelle
Büro für internationale Beziehungen
und Kongresswesen
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
sabrina.michelitsch@auva.at

Nikolaus Schaden-Kajoui, MA
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt | Hauptstelle
Büro für internationale Beziehungen
und Kongresswesen
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
nikolaus.schaden-kajoui@auva.at

Registrierung & Bezahlung

Sabrina Michelitsch & Nataša Pavković
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt | Hauptstelle
Büro für internationale Beziehungen
und Kongresswesen
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
congress@auva.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagungsbüro

Allgemeine Unfallversicherungsanstalt | Hauptstelle
Wienerbergstraße 11
1100 Wien

Fachliche Leitung

DI Georg Effenberger
georg.effenberger@auva.at

Organisation

Sabrina Michelitsch
sabrina.michelitsch@auva.at

Nikolaus Schaden-Kajoui, MA
nikolaus.schaden-kajoui@auva.at

Registrierung & Bezahlung

Sabrina Michelitsch & Nataša Pavković
congress@auva.at

Kontakt

Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA)
Büro für internationale Beziehungen
und Kongresswesen
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+43 5 93 93-20191
congress@auva.at